Börse in 2020: 25 Prozent Plus beim Dax - geht das so weiter?

Borsen dax

Aktien der Deutschen Bank geben nach Geschäftszahlen zunächst deutlich nach, drehen dann aber ins Plus. Der deutsche Leitindex beendet den Handel mit einem Verlust von 1,4 Prozent bei Hinzu kommt, dass sich das Coronavirus aus China weiter ausbreitet.

Börsen: Dax erholt sich noch ein klein wenig

Auch der US-Anleihemarkt sendet mit einer erneut inversen Zinskurve ein Alarmzeichen, das auf eine drohende Rezession hindeutet. Goldpreis steigt Die Anleger suchten weiter nach sicheren Häfen, sagte ein Börsianer. So bleibt insbesondere Gold Börsen-Chart zeigen gefragt.

Notenbankchef Jerome Powell zeigte sich allerdings unzufrieden mit der Inflationsentwicklung. Zudem betonte er das Coronavirus als "ernstes Thema", das wahrscheinlich borsen dax Wirtschaft in China und Borsen dax und möglicherweise auch auf globaler Borsen dax belasten werde.

Dieses ungewöhnliche Phänomen gilt Experten als frühes Anzeichen für eine drohende Rezession. Denn üblicherweise rentieren länger laufende Anleihen höher als kürzer laufende. zinsrisiko

Börse in 2020: 25 Prozent Plus beim Dax - geht das so weiter?

Das Bankhaus ist wegen des Konzernumbaus noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht als befürchtet. Die Aktie notierte im frühen Handel zunächst rund 4 Prozent im Minus, setzte dann aber zu borsen dax Erholung ein und drehte am Vormittag sogar in die Gewinnzone. Anleger gehen nun offenbar davon aus, dass es nach vier Verlustjahren in Folge nicht mehr schlimmer kommen kann bei der Deutschen Bank.

Nachdem der Rahmen für den deutschen Kohleausstieg abgesteckt wurde, sind die Papiere bei 32 Euro auf einem Fünfjahreshoch angekommen.

Dax: Flucht aus Aktien hinein in Gold und Bitcoin

Die Infektionen und Todesfälle durch den Coronavirus in China haben einen neuen Höhepunkt erreicht und setzten zunächst in Asien und dann auch in Europa auch die Finanzmärkte unter Druck. Gesucht sind vor allem vergleichsweise sichere Anlagen wie Gold. Die jüngsten US-Wachstumsdaten bewegten die Kurse derweil nicht stärker.

binare optionen gewinnstrategie binare optionen bollinger bands

Im vierten Quartal ist die US-Wirtschaft vorläufigen Angaben zufolge aktienkurse schweiz borse 2,1 Prozent annualisiert etwas stärker gestiegen als erwartet. So schossen die Papiere des Elektroautobauers Tesla vorbörslich um 8,5 Prozent nach oben.

DAX-Ausblick: Thanksgiving an den Börsen

Mit den neuen Projekten kommt man schneller voran als erwartet. Selbst skeptische Experten lobten das Zahlenwerk und stockten ihre Kursziele teils deutlich auf. Auch die Zwischenberichte von Microsoft und Coca-Cola wurden goutiert.

Börse Aktuell | Aktien, Kurse, Charts und News | boerse.ARD.de

Beim Getränkeriesen läuft derweil weiterhin vor allem der Verkaufsschlager "Zero Sugar". Mit borsen dax Produkt erzielte der Konzern erneut eine zweistellige Wachstumsrate.

Besonders stark lief im vergangenen Jahr das Geschäft in Lateinamerika und Asien. Microsoft stiegen vorbörslich um 4 Prozent und Coca-Cola um 1,4 Prozent. Für Microsoft wäre es borsen dax Rekordhoch. Facebook-Aktie knickt ein - steigende Kosten Mit 7,5 Prozent stark abwärts ging es vorbörslich für die Papiere von Facebook.

broker mit sitz in deutschland

Das Online-Netzwerk hat im vergangenen Quartal zwar die Marke von 2,5 Milliarden aktiven Nutzern erreicht und wächst weiter schnell. Doch auch die Kosten steigen, unter anderem weil man borsen dax mehr Mitarbeiter braucht. Am Vortag hatte sie vorerst alle Verbindungen nach China gestrichen. Die Chipbranche gilt als besonders eng verstrickt mit borsen dax Region Asien-Pazifik.

Hinzu kamen am Donnerstag mit Enttäuschung aufgenommene Zahlen des südkoreanischen Technologiekonzerns Samsung. Am Borsen dax wurde die Gemeinschaftswährung bei 1, Dollar borsen dax und damit nahezu borsen dax gleichen Kurs wie am Vorabend.

Aktien in diesem Artikel

Dies wird am Markt als Signal für weiter unveränderte Zinsen in den kommenden Monaten gedeutet. Ölpreise gesunken Die Ölpreise sind am Donnerstag gesunken und haben borsen dax an die Tendenz vom Vortag angeknüpft. Das waren 65 Cent weniger als am Vortag.

borsen dax

Dies ist der stärkste Zuwachs seit Anfang November. Zusätzlich gedrückt werden die Ölpreise durch die Verbreitung des Coronavirus.